Clara’s Lie – Sa., 02.01.2016 / Magazinkeller

Dezember 10, 2015 in Veranstaltungen

ClarasLie_4_Plakat

Es ist wieder soweit: Clara’s Lie geht in die nächste Runde!

Techno / Tech House / Deep House

Samstag, 02. Januar 2016 / ab 22:30 / Magazinkeller

Abendkasse: 6 EUR < 24:00 Uhr > 8 EUR
Soliparty für Antirepressionsarbeit

——————————————-—— ♦ —————————————————

Daniel Nitsch (The Glitz / Voltage Musique / 3000Grad)

Hari&Spielplatz (Plötzlich Musik / BassBotanik)

Raum Acht & Rijö (Soulmates / 19 Down)

Captain Cosmotic (Die Zwei elastischen Drei / WKVHK)

Toast*y (CLRA / Clara’s Lie)

——————————————-—— ♦ —————————————————

Wir möchten, dass sich alle Gäste auf unserer Party wohlfühlen können. Für Sexismus, Rassismus, Homophobie und andere Diskriminierungsformen ist hier kein Platz. Sollte es auf der Party zu diskriminierendem und/oder belästigendem Verhalten kommen, werden sich die ganze Party über Ansprechpartner*innen hierfür an der Kasse befinden.

Fussballfans gegen Antisemitismus

November 8, 2015 in Veranstaltungen

FfgA_2015_VA1

Diesen Mittwoch, 11. November präsentiert Fussballfans gegen Antisemitismus den Vortrag »Die Geschichte des jüdischen Fußball in Deutschland« von Dietrich Schulze-Marmeling. Die Veranstaltung findet um 19:00 Uhr im OstKurvenSaal statt.

[note note_color=“#f0f0f0″ text_color=“#003300″]Jüdische Sportler und Mäzene spielten in den frühen Jahren des Fußballs vor allem in Deutschland, Österreich und Ungarn eine wesentliche Rolle. An den Vereinsgründungen des FC Bayern München oder auch der SG Eintracht Frankfurt waren jüdische Pioniere beteiligt, jüdische Kicker verstärkten die deutsche Nationalmannschaft und jüdische Förderer trugen dazu bei, den Fußball zur Massensportart zu machen.

Viele Vereine haben sich über Jahrzehnte nicht mit ihrer Rolle während des Nationalsozialismus, in der jüdische Spieler und Funktionäre verfolgt und ermordet wurden, auseinandergesetzt. Erst nach der Jahrtausendwende begannen erste Verbände und Vereine damit, ihre ehemaligen jüdischen Mitglieder in Erinnerung zu rufen – auch auf Druck von (Fan-)initiativen, Journalisten und Historikern.

Dietrich Schulze-Marmeling ist Sachbuchautor und leidenschaftlicher Fußballfan. Als bekennender BVB-Anhänger hat er unter anderem das Buch „Der FC Bayern und seine Juden. Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur“ geschrieben, das 2011 von der Deutschen Akademie für Fußballkultur zum „Fußballbuch des Jahres“ gewählt wurde.[/note]

FfgA_2015_VA2

Joachim Bellgart führt am Montag,  16. November einen Stadtrundgang zum Thema »Jüdisches Leben in Bremen« durch. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr die Ecke Obernstraße/Sögestraße. Weitere Informationen zu Joachim Bellgart unter: www.bellgart-stadtführungen.de

Vortrag: Rechte Mobilmachung in Bremen und anderswo –

August 7, 2015 in Veranstaltungen

wie Nazi-Hooligans in Stadien und Gesellschaft zurückdrängen

Freitag, 14. August 2015 – 19:00 Uhr – OstKurvenSaal

VA_RechteMobilmachung

Vortrag & Lesung: »Seitenwechsel. Homosexualität im Fußball«

März 29, 2015 in Veranstaltungen

Seitenwechsel. Homosexualität im Fußball

Am Ostermontag, dem 6. April 2015 wird die Sportwissenschaftlerin und ehemalige Bundesliga-Spielerin (TeBe Berlin und Turbine Potsdam) Tanja Walther-Ahrens um 17 Uhr im OstKurvenSaal aus ihrem Buch »Seitenwechsel – Coming-out im Fußball« lesen und über das Thema »Homosexualität im Fußball« referieren.

Tanja Walther-Ahrens tritt seit vielen Jahren öffentlich gegen Homophobie und Sexismus im Fußball ein und erhielt hierfür 2008 zusammen mit dem damaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger und Philipp Lahm den Tolerantia-Preis sowie 2011 den Augspurg-Heymann-Preis. Die Sportwissenschaftlerin ist zudem bei der »European Gay & Lesbian Sport Federation« aktiv.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom SV Werder ausgerufenen Aktionsspieltags gegen Homophobie statt. Wir freuen uns, eine couragierte Expertin für die Veranstaltung gewinnen zu können.